top of page
  • AutorenbildMarina

Tomatensoße selbstgemacht

Aktualisiert: 17. Okt. 2023

Tomatensoße einkochen, aus frischen Tomaten, Selbstgemacht, Rezept


Tomatensoße aus frischen Tomaten

Warum Tomatensoße aus frischen Tomaten? Ganz einfach: Selbstgemachte Tomatensoße schmeckt einfach viel besser als die aus dem Supermarkt! In diesem Blogartikel erfährst du, wie du aus frischen Tomaten eine leckere Soße zaubern kannst. Von der Auswahl der richtigen Tomatensorte über die Vorbereitung der Tomaten bis hin zur Schritt-für-Schritt Anleitung zum Einkochen – hier findest du alle nötigen Informationen. Außerdem verrate ich dir Tipps und Tricks für das perfekte Einkochen, verschiedene Variationen und Verfeinerungsmöglichkeiten, wie du die Soße aufbewahren kannst und Ideen zur Verwendung in unterschiedlichen Gerichten. Also los geht's, lass uns gemeinsam die köstliche Welt der Tomatensoße aus frischen Tomaten entdecken!

Tomatensoße selbstgemacht

Tomatensoße ist ein Klassiker unter den Saucen und eignet sich hervorragend als Basis für viele Gerichte wie Pasta, Pizza oder Eintöpfe. Die meisten von uns greifen jedoch meistens zu Dosentomaten, um die Soße zuzubereiten. Warum aber nicht einmal frische Tomaten verwenden? Denn selbstgemachte Tomatensoße aus frischen Tomaten schmeckt nicht nur intensiver und aromatischer, sondern ist auch gesünder und enthält keine Zusatzstoffe wie Zucker oder Konservierungsmittel. Die Zubereitung mag zwar etwas aufwendiger sein als mit Dosentomaten, aber der Geschmack lohnt sich allemal.



Auswahl der Tomatensorte

Eine der wichtigsten Entscheidungen bei der Zubereitung von Tomatensoße aus frischen Tomaten ist die Auswahl der richtigen Tomatensorte. Es gibt so viele verschiedene Sorten auf dem Markt, dass es schwierig sein kann, die beste für Ihre Soße zu finden. Wenn Sie eine dickere und fleischigere Soße bevorzugen, wählen Sie am besten Roma-Tomaten oder San-Marzano-Tomaten. Für eine süßere Soße empfehlen sich Cherrytomaten oder Zuckertraubentomaten. Wenn Sie einen intensiveren Geschmack wünschen, sollten Sie sich für alte Sorten wie Black Krim oder Brandywine entscheiden. Es ist auch wichtig zu beachten, dass reife Tomaten besser geeignet sind als unreife Tomaten für die Herstellung von Tomatensoße. Reife Tomaten haben mehr Aromen und sind süßer, was Ihrer Soße ein besseres Geschmacksprofil verleiht. Um sicherzustellen, dass Ihre Tomaten reif genug sind, achten Sie darauf, dass sie tiefrot sind und leicht nachgeben, wenn sie angefasst werden. Wenn möglich, kaufen Sie frische Tomaten direkt beim Bauernmarkt oder im eigenen Garten anstatt im Supermarkt. Frische und saisonale Produkte haben oft einen intensiveren Geschmack als solche aus dem Supermarktregal. Durch die Wahl der richtigen Tomatensorte können Sie den Geschmack Ihrer selbstgemachten Tomatensoße beeinflussen und sicherstellen, dass sie perfekt zu Ihren Vorlieben passt.


Schritt-für-Schritt Anleitung zum Einkochen der Tomatensoße

Wenn du dich entschieden hast, deine Tomatensoße aus frischen Tomaten zuzubereiten, ist das Einkochen ein wichtiger Schritt, um die Haltbarkeit der Soße zu gewährleisten. Hier ist eine Schritt-für-Schritt Anleitung zum Einkochen deiner Tomatensoße: 1. Koche die vorbereitete Tomatensoße in einem großen Topf auf mittlerer Hitze für ca. 10 Minuten. 2. Fülle die heiße Soße in sterilisierte Gläser und lasse dabei einen ca. 1 cm Abstand vom Rand. 3. Wische den Rand jedes Glases mit einem sauberen Tuch ab und lege die Deckel auf. 4. Stelle die Gläser in einen großen Topf oder Dampfgarer und fülle Wasser bis zur Hälfte des Glases. 5. Bringe das Wasser zum Kochen und lasse es für weitere 40-50 Minuten kochen (abhängig von der Größe des Glases). 6. Entferne die Gläser vorsichtig aus dem Topf und stelle sie auf eine ebene Fläche zum Abkühlen. 7. Teste nach dem Abkühlen jede Dose, indem du den Deckel drückst - sollte es sich nicht bewegen oder nachgeben, ist das Glas vakuumversiegelt und kann gelagert werden. Das Einkochen deiner selbstgemachten Tomatensoße gibt dir nicht nur eine längere Haltbarkeit, sondern auch mehr Flexibilität bei der Verwendung dieser köstlichen Sauce in verschiedenen Gerichten wie Pasta-, Fleisch- oder Gemüsegerichte. Achte darauf, dass alle Geräte sauber sind, um jegliche Bakterienbildung zu vermeiden und das Vakuumversiegeln der Gläser sicherzustellen. Wenn du nicht sicher bist, ob die Gläser richtig versiegelt sind, ist es besser, sie innerhalb von 24 Stunden zu essen oder im Kühlschrank aufzubewahren. Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Einkochen deiner Tomatensoße solltest du in der Lage sein, den Prozess mit Zuversicht durchzuführen und deine selbstgemachte Soße noch länger genießen zu können.


Tomatensoße im Kochtopf


Tipps und Tricks zum perfekten Einkochen von Tomatensoße

Wenn es um selbstgemachte Tomatensoße geht, ist das Einkochen ein wichtiger Schritt, um die Soße haltbar zu machen. Doch wie kann man sicherstellen, dass die Soße perfekt eingekocht wird? Hier sind einige Tipps und Tricks: 1. Verwenden Sie reife Tomaten: Reife Tomaten haben einen höheren Säuregehalt und enthalten mehr Zucker, was zu einer besseren Konsistenz der Soße führt. 2. Entfernen Sie die Haut der Tomaten: Die Haut kann dazu führen, dass die Soße bitter schmeckt und unangenehme Stücke enthält. Um dies zu vermeiden, sollten Sie die Haut entfernen. 3. Passieren Sie die Tomaten durch ein Sieb: Durch das Passieren werden alle unerwünschten Bestandteile entfernt und eine glatte Textur erreicht. 4. Fügen Sie etwas Zucker hinzu: Ein wenig Zucker hilft dabei, den Geschmack auszugleichen und macht die Soße weniger sauer. 5. Kochen Sie langsam bei niedriger Hitze: Eine langsame Zubereitung bei niedriger Hitze sorgt für eine gleichmäßige Konsistenz und einen intensiven Geschmack. 6. Fügen Sie Kräuter hinzu: Frische Kräuter wie Basilikum oder Oregano können den Geschmack Ihrer Soße verbessern und sie leckerer machen. 7. Verwenden Sie Einmachgläser mit Gummidichtung: Diese Gläser eignen sich ideal zum Einkochen von Lebensmitteln und halten Ihre Tomatensoße länger frisch. Durch diese Tipps wird Ihre selbstgemachte Tomatensoße garantiert perfekt gelingen!


Selbstgemachte Tomatensoße in Gläsern

Variationen und Verfeinerungsmöglichkeiten für die selbstgemachte Soße

Nachdem wir uns in den vorangegangenen Abschnitten mit der Auswahl der richtigen Tomatensorte, der Vorbereitung und dem Einkochen von frischen Tomatensoße beschäftigt haben, möchten wir nun auf Variationen und Verfeinerungsmöglichkeiten eingehen. Die selbstgemachte Tomatensoße kann auf verschiedene Arten verfeinert werden, um sie noch schmackhafter zu machen. Eine Möglichkeit ist es, Gewürze wie Basilikum oder Oregano hinzuzufügen, um die Aromen zu intensivieren. Darüber hinaus können auch Zutaten wie Knoblauch oder Zwiebeln verwendet werden, um eine zusätzliche Geschmacksnote zu erzielen. Wer es gerne etwas schärfer mag, kann auch Chilischoten oder Paprika in die Soße geben. Eine weitere Möglichkeit zur Verfeinerung besteht darin, andere Gemüsesorten wie Karotten oder Sellerie in die Soße einzukochen. Dadurch wird nicht nur das Aroma verstärkt sondern auch die Nährstoffdichte erhöht. Wer gerne cremige Saucen mag, kann Sahne oder Frischkäse in die Soße einrühren und somit einen ganz neuen Geschmack kreieren. Auch Parmesan oder Pecorino Käse eignen sich perfekt als Ergänzung zur Tomatensoße. Ein weiterer Tipp für eine besondere Note ist das Hinzufügen von Wein während des Einkochens. Hierbei sollte jedoch beachtet werden, dass Alkohol beim Kochen nicht vollständig verdampft und somit auch Kinder und Schwangere davon betroffen sind. Zusammenfassend gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um die selbstgemachte Tomatensoße zu verfeinern und zu variieren. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Probieren Sie verschiedene Kombinationen aus, um ihre eigene perfekte Variante zu finden.

Aufbewahrung und Haltbarkeit der eingekochten Tomatensoße

Nachdem man die Tomatensoße aus frischen Tomaten eingekocht hat, stellt sich oft die Frage nach der Aufbewahrung und Haltbarkeit. Hierbei gilt es einige Dinge zu beachten, um sicherzustellen, dass die Soße lange haltbar bleibt und keine gesundheitlichen Risiken birgt. Am besten füllt man die abgekühlte Soße in sterilisierte Einmachgläser ein und verschließt sie gut. Die Gläser sollten dann an einem kühlen, dunklen Ort aufbewahrt werden, wie zum Beispiel im Keller oder einer Speisekammer. Dabei ist darauf zu achten, dass sie nicht direktem Sonnenlicht ausgesetzt sind. Wenn alles richtig gemacht wurde, kann die Tomatensoße bis zu einem Jahr lang aufbewahrt werden. Nach dem Öffnen sollte man jedoch vorsichtig sein: Sobald Luft an die Soße kommt, beginnt sie schneller zu verderben. Im Kühlschrank hält sie sich dann noch etwa eine Woche lang. Wer ganz sicher gehen möchte, dass seine selbstgemachte Tomatensoße ohne Probleme lange haltbar bleibt, kann auch das Einkochen im Weckglas durchführen. Hierbei wird ein spezielles Glas mit Gummidichtung und Klammern verwendet. Das Einkochen erfolgt dann im Wasserbad für 30-40 Minuten bei 90 Grad Celsius. Insgesamt ist das Einkochen von Tomatensoße aus frischen Tomaten eine tolle Möglichkeit zur Vorratshaltung und ermöglicht es uns auch außerhalb der Saison eine leckere Soße zu genießen. Mit den richtigen Tipps zur Aufbewahrung und Haltbarkeit steht dem Genuss nichts mehr im Wege!

Ideen zur Verwendung der selbstgemachten Soße in verschiedenen Gerichten

Die selbstgemachte Tomatensoße aus frischen Tomaten ist eine leckere und gesunde Alternative zu gekaufter Soße. Doch was kann man mit der Soße alles zaubern? Die Möglichkeiten sind endlos! Eine Idee wäre, die Soße als Basis für eine Pizza zu verwenden. Einfach den Teig ausrollen, mit der Soße bestreichen und nach Belieben belegen. Auch als Nudelsoße eignet sich die selbstgemachte Tomatensoße hervorragend. Mit Zwiebeln, Knoblauch und Gewürzen verfeinert, ergibt sie eine köstliche Begleitung zu Pasta aller Art. Wer es gerne etwas deftiger mag, kann die Soße auch als Grundlage für einen Eintopf oder Suppe verwenden. Dazu einfach Gemüse hinzufügen und fertig ist ein wärmendes Gericht für kalte Tage. Aber auch zum Dippen von Gemüsesticks oder als Sauce zu gegrilltem Fleisch ist die selbstgemachte Tomatensoße perfekt geeignet. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Mögliche Probleme beim Einkochen von Tomatensauce und wie man sie lösen kann.

Eine selbstgemachte Tomatensoße aus frischen Tomaten ist immer eine gute Idee, aber manchmal können beim Einkochen Probleme auftreten. Ein häufiges Problem ist das Trennen von Flüssigkeit und Fruchtfleisch, was zu einer wässrigen Soße führt. Um dies zu verhindern, sollte man die Tomaten vor dem Einkochen gut abtropfen lassen oder sie vorher schälen und entkernen. Auch kann es passieren, dass die Soße zu dünn ist und nicht die gewünschte Konsistenz hat. Hier lohnt es sich, mit der Zugabe von Tomatenmark oder anderen Bindemitteln wie Speisestärke oder Mehl zu experimentieren. Ein weiteres Problem kann der Geschmack sein: Wenn die Soße zu sauer ist, kann man Zucker hinzufügen, um den Säuregehalt auszugleichen. Ist sie dagegen zu fade, hilft es oft schon, mehr Gewürze wie Knoblauch oder Basilikum hinzuzufügen. Insgesamt gilt jedoch: Mit etwas Geduld und Experimentierfreude lässt sich fast jedes Problem beim Einkochen von Tomatensauce lösen und am Ende steht eine köstliche selbstgemachte Soße auf dem Tisch!

Fazit

Fazit: Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die Herstellung von Tomatensoße aus frischen Tomaten zwar etwas Zeit und Geduld erfordert, aber das Endergebnis lohnt sich auf jeden Fall. Durch die richtige Auswahl der Tomatensorte und eine sorgfältige Vorbereitung der Tomaten wird eine aromatische und geschmackvolle Soße entstehen. Wichtig ist auch, beim Einkochen der Soße auf Hygiene zu achten und die Tipps zum perfekten Einkochen zu befolgen. Die selbstgemachte Tomatensoße lässt sich vielseitig variieren und verfeinern, um sie in verschiedenen Gerichten einzusetzen. Auch bei der Aufbewahrung sollte man einige Punkte beachten, um die Haltbarkeit der Soße zu gewährleisten. Sollte es doch einmal Probleme beim Einkochen geben, gibt es verschiedene Lösungsansätze. Insgesamt bietet die Herstellung von Tomatensoße aus frischen Tomaten eine leckere Alternative zur gekauften Variante und ermöglicht es uns, unsere Speisen mit einer selbstgemachten Zutat zu verfeinern.

# Tomatensoße einkochen

# Tomatensoße aus frischen Tomaten

# Tomatensoße selbstgemacht

# Tomatensoße Rezept



13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page